Zähne bleichen – Zähne aufhellen Test

Zähne aufhellen Test Youneeq

Welches ist die beste Methode zum Zähne aufhellen?

Zähne bleichen Test - die besten Methoden zum Zähne aufhellen im Test

Zu einem schönen, gepflegten äußeren Erscheinungsbild gehört neben schöner Haut, kräftigen, glänzenden Haaren und faszinierenden Augenwimpern auch schöne, weiße Zähne. Wir alle wollen sie – aber die wenigsten von uns haben sie: strahlend weiße Beisserchen.

Daher zunächst einmal zu den Gründen der Zahnverfärbung. Wir verlieren unsere natürliche Zahnfarbe durch Verfärbung, die wir unseren Zähnen durch pigmentreiche Nahrungs- und Genussmittel zufügen. Hierzu zählen in erster Linie Kaffee, Tee, Rotwein und Nikotin. Mit der Zeit werden unsere Zähne dadurch gelblich oder sogar bräunlich. Natürlich ist der beste Schutz vor Zahnverfärbungen die Enthaltsamkeit – wer weder raucht noch Kaffee, Tee oder Rotwein zu sich nimmt, reduziert dadurch massiv die Ursachen der Verfärbung – logisch! Aber was machen die meisten von uns, die auf diese Genussmittel nicht verzichten wollen?

Der feine Unterschied: Zähne aufhellen ist nicht gleich Zähne bleichen

Zähne aufhellen vorher nachher Effekt

Vorab eine Begriffsdefinition: Im allgemeinen Sprachgebrauch wird Zähne bleichen (Zahnbleaching) oft synonym zum Zähne aufhellen verwendet. Dies stammt daher, dass das Zahnbleaching auch die ursprüngliche und am weitesten verbreitete Methode war, seine Zähne aufzuhellen.

In der Tat ist das Zähne bleichen jedoch nur eine Form der Zahnaufhellung. Wie wir in unserem Test sehen werden, existieren verschiedene Ansätze, die Verfärbungen unserer Zähne zu entfernen – mit dem Ziel: weiße Zähne bzw. hellere Zähne zu erlangen.

Wie stark kann ich meine Zähne aufhellen?

Zahnfarbtöne auf der Zahnfarbskala

Zur Erwartungshaltung: Mit Mitteln zum Zähne aufhellen oder Zähne bleichen kann ich meine Zähne nicht weißer machen, als sie von Natur aus sind/waren. Das Maximum ist also die Erreichung des ursprünglichen Zahnweiß, nicht jeder von uns kann schneeweiße Zähne bekommen.

Möchte ich doch weißere Zähne haben, als ich selbst mit meinen eigenen Zähnen erzielen kann, so müssen andere, aufwändigere Methoden ran, beispielsweise Veneers. Wohin das aber im Extremfall führen kann, hat uns Naddel vor Augen geführt. Von einem natürlichen Erscheinungsbild kann hier nicht mehr die Rede sein. Youneeq fokussiert sich stets auf natürliche Beauty Methoden, nicht operative oder invasive Methoden, daher behandeln wir auch in dem Zusammenhang des Zahnbleaching diese Methoden, um Zähne aufhellen zu können.

Es geht also in erster Linie darum, die Zahnverfärbungen effektiv zu entfernen, um unser Zahnweiß wieder herzustellen. Und dieser Schritt „zurück“ kann enorm sein, mehrere Stufen auf der Zahnfarbskala sind erreichbar.

Die verschiedenen Methoden zum Zähne aufhellen:

1. Zähne bleichen mit spezieller Zahnpasta

Zähne aufhellen mit Zahnpasta

Um dem Trend zu weißen Zähnen zu begegnen, haben die Anbieter von Zahnpasta bereits vor Jahren reagiert: gefühlt verspricht mindestens jede 3. Zahnpasta im Regal hellere, weiße Zähne. Ihre reinigende Wirkung verdanken diese Zahnpasten vor allem den verwendeten Putzkörpern, also mechanischen Reinigungsbestandteilen, die durch die Putzbewegungen mit der Zahnbürste die Verfärbungen von den Zähnen bürsten.

Gesundem Zahnschmelz können sie nichts anhaben. Menschen mit empfindlichen Zahnhälsen sollten hingegen auf diese Zahnpasten verzichten, da sie für freiliegende Zahnhälse zu aggressiv sein können.

Kosten: 3 bis 15 Euro

2. Zähne aufhellen mit Whitening Stripes

Zähne aufhellen mit Whitening Stripes

Nicht nur mit Zahnbürste und -pasta lässt sich die aufhellende Substanz auf die Zähne bringen, sondern auch mit den sog. Whitening Stripes. Diese Streifen erfreuen sich bei einer Vielzahl von Verwendern großer Beliebtheit.

Kosten: ca. 10 bis 15 Euro

3. Zähne bleichen mit Bleichmitteln für zuhause

Zähne aufhellen mit Bleichmitteln für zuhause

Dieser Zahnbleaching Boom ist in letzter Zeit spürbar abgeflaut. Die in Apotheken und Drogerien (der natürlich auch bei Onlinehändlern wie amazon) verkauften Zahnbleaching Systeme haben sich aufgrund der geringen Dosierung der Wirkstoffe als nicht sehr effektiv erwiesen.

Zu warnen ist in jedem Fall von Erwerb und Anwendung hochdosierter Bleichmittel von unseriösen Anbietern aus dem Internet, da die Zähne (insbesondere der wichtige Zahnschmelz) Schaden nehmen können.

Kosten: ca. 15 bis 30 Euro

4. Zähne aufhellen durch professionelle Zahnreinigung (Zahnprophylaxe)

Zähne aufhellen durch professionelle Zahnreinigung

Die Zahnaufhellung im Rahmen der Prophylaxe beim Zahnarzt ist eine weitere wirkungsvolle Methode, seine Zähne aufzuhellen. Die Zähne werden bei dieser Methode von äußeren Verfärbungen und Zahnstein befreit und im letzten Arbeitsschritt poliert.

Zielsetzung der Zahnaufhellung im Rahmen der professionellen Prophylaxebehandlung ist jedoch nicht die Aufhellung der Zähne, sondern in erster Linie die Gesunderhaltung der Zähne. Die Reinigung von Zähnen und Zahnzwischenräumen ist Grundvoraussetzung gesunder Zähne. Der zahnaufhellende Effekt geht dabei einen Schritt weiter als das, was Zahnbürste und -pasta zu leisten in der Lage sind.

Kosten: ca. 50 bis 150 Euro

5. Zähne bleichen durch Zahnbleaching beim Zahnarzt

Zähne bleichen durch Zahnbleaching beim Zahnarzt

Wem der erzielte Farbton nach der professionellen Zahnreinigung nicht ausreicht, kann beim Zahnarzt ein Zahnbleaching durchführen lassen. Hier wird nicht mechanisch, sondern chemisch gereinigt. Wirkstoffe sind entweder Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid, und zwar in recht hoher Dosierung. Daher ist hier auch Vorsicht geboten, die Prozedur beim Zahnarzt erfordert handwerkliche Sorgfalt des Arztes sowie Geduld und längeres Stillhalten vom Patienten.

Diese Methode zum Zähne aufhellen ist allerdings nicht für jeden und alle Umstände geeignet:

  • Nur bei gesunden Zähnen und Zahnfleisch sollte gebleacht (=gebleicht) werden. Der Zahnarzt muss den Patienten zuvor auf Karies, feinste Risse im Zahnschmelz, defekte Füllungsränder und freiliegende Zahnhälse untersuchen. Die chemischen Wirkstoffe könnten nämlich ansonsten ins Zahninnere gelangen und Entzündungen verursachen.
  • Schwangeren oder stillenden Frauen ist generell vom Bleichen abzuraten.
  • Ebenso Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren, bei denen der Zahnschmelz noch nicht völlig ausgereift ist.
  • Zahnersatz wie Kronen, Brücken und Füllungen lassen sich in ihrer Farbe nicht bleachen.

Kosten: 250 bis 600 Euro

6. Kosmetische Zahnaufhellung in Kosmetikstudios

Zahnbleaching im Kosmetikstudio

in Kürze mehr….

Kosten: 99 bis 180 Euro

Kriterien*ZahnpastaBleaching DrogerieProphylaxe ZABleaching ZAPearlSmile
Ergebnis3,23,64,24,84,7
Anwendung4,84,64,03,54,5
Aufwand4,84,53,53,24,3
Risiko/Nebenwirkungen4,03,64,94,34,9
Preis/Leistung3,03,23,83,94,5
ZahnpastaBleaching DrogerieProphylaxe ZABleaching ZAPearlSmile
TOTAL SCORE3,83,84,14,14,6
TesturteilGUTGUTGUTGUTSEHR GUT
Testnote2,22,22,12,11,4
Wir freuen uns auf Deine Meinung

      Hinterlasse einen Kommentar