Dermaroller-Test: Dies sind die besten Nadelroller

Dermaroller Test 2021

Dermaroller-Test: Faltenfreie Haut dank Microneedling?

Dermaroller gehören zu den angesagtesten Beauty-Tools schlechthin. In kürzester Zeit sollen sie für einen frischen Teint und faltenfreie Haut sorgen. In unserem Dermaroller-Test haben wir verschiedene Geräte unter die Lupe genommen und verraten Dir, welche Dermaroller empfehlenswert sind. Aber v.a., worauf Du bei der Microneedling Anwendung achten solltest, damit auch Du diese tollen Ergebnisse erzielst.

Dermaroller versprechen wahre Wunder: Sie sollen kleine Fältchen aufpolstern, Narben und Pigmentflecken verschwinden lassen und insgesamt für ein verbessertes Hautbild sorgen. Das Microneedling für zuhause gilt als Revolution unter den Anti-Aging-Methoden, weil es sehr effektive Ergebnisse liefert und die Behandlung die Haut kaum belastet, nicht schmerzhaft ist und nahezu keine Ausfallzeiten entstehen.

Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, solltest Du Dich aber für einen qualitativ hochwertigen Dermaroller entscheiden, denn bei minderwertigen Produkten riskierst Du Verletzungen oder ungewollte Hautprobleme. Außerdem ist es wichtig, die Anwendung korrekt durchzuführen. Denn hier kannst Du viele Dinge falsch machen, die dann für echte Probleme sorgen könnten.

Der aktuelle Dermaroller Test hat die Top Micro Roller für eine Microneedling Behandlung ausführlich getestet. Erfahre hier, welches wirklich der beste Dermaroller ist. Ergebnisse, Ausstattung & Preis/ Leistung sind dabei die entscheidenen Kriterien.

Was ist ein Dermaroller und wie funktioniert er?

Ein Dermaroller besteht aus kleinsten, medizinischen Nadeln mit einer definierten Länge und Dicke. Er wird sanft über die Haut gerollt – das sog. Microneedling. Die feinen Nadeln erzeugen bei der Anwendung winzige Verletzungen in der obersten Hautschicht.

Dies hat zur Folge, dass

  1. die Zellen gereizt werden, die Durchblutung des Gewebes angeregt und somit die Hautregeneration aktiviert wird (körpereigene Wundheilung). Die erhöhte Zellteilung führt zur Bildung neuer Hautzellen, die Haut erneuert sich von innen heraus.
  2. die Zellen Wachstumsfaktoren, Kollagen und Elastin freisetzen, wodurch die Haut nicht nur geheilt wird, sondern das Hautbild deutlich verbessern.
  3. die Wirkstoffe Deiner Hautpflegeprodukte durch die Mikrokanälchen wesentlich besser aufgenommen werden und intensiver wirken.

Bis vor kurzem kannte man diese Methode nur von Kosmetikstudios. Mittlerweile gib es aber eine Reihe von Herstellern, die die beliebten Dermaroller für die Heimanwendung anbieten. Die Preisspanne reicht dabei von wenigen Euros bis zu 100€.

In der nachfolgenden Tabelle siehst Du die aktuellen Resultate des Dermaroller Test:

Dermaroller Bestenliste 2021

PLATZ 1
DER ORIGINAL Walberg BEAUTYROLLER®...
PLATZ 2
Microneedling Dermaroller by...
PLATZ 3
Dermaroller FACES OF FEY - 192...
PLATZ 4
REVEOR Microneedling Set -...
PLATZ 5
Dermaroller 0.5mm Koi Beauty 200...
DER ORIGINAL Walberg BEAUTYROLLER®...
Microneedling Dermaroller by...
Dermaroller FACES OF FEY - 192...
REVEOR Microneedling Set -...
Dermaroller 0.5mm Koi Beauty 200...
-
-
-
-
-
⭐⭐⭐⭐⭐
⭐⭐⭐⭐⭐
⭐⭐⭐⭐⭐
⭐⭐⭐⭐
⭐⭐⭐⭐
# Nadeln
540
540
192
k.A.
200
49,90 EUR
24,90 EUR
26,95 EUR
30,95 EUR
19,99 EUR
PLATZ 1
DER ORIGINAL Walberg BEAUTYROLLER®...
DER ORIGINAL Walberg BEAUTYROLLER®...
-
⭐⭐⭐⭐⭐
# Nadeln
540
49,90 EUR
PLATZ 2
Microneedling Dermaroller by...
Microneedling Dermaroller by...
-
⭐⭐⭐⭐⭐
# Nadeln
540
24,90 EUR
PLATZ 3
Dermaroller FACES OF FEY - 192...
Dermaroller FACES OF FEY - 192...
-
⭐⭐⭐⭐⭐
# Nadeln
192
26,95 EUR
PLATZ 4
REVEOR Microneedling Set -...
REVEOR Microneedling Set -...
-
⭐⭐⭐⭐
# Nadeln
k.A.
30,95 EUR
PLATZ 5
Dermaroller 0.5mm Koi Beauty 200...
Dermaroller 0.5mm Koi Beauty 200...
-
⭐⭐⭐⭐
# Nadeln
200
19,99 EUR

Die 3 entscheidenden Faktoren für den Dermaroller Erfolg

1. Richtige Nadellänge:

Für das Dermaroller Microneedling zuhause empfehlen wir eine Nadellänge von 0,25mm. Diese sind lang genug, um tolle Resultate zu erzielen, aber kurz genug, um eine unsachgemäße Anwendung und die damit verbundenen Risiken zu minimieren.

2. Korrekte Anwendung:

Nur die richtige Anwendung, d.h. entsprechende Hygienemaßnahmen und vorschriftsmäßige Bewegungen mit dem Roller, garantiert tolle Ergebnisse und verhindert ungewollte Reaktionen.

3. Geeignetes Serum

Das Needling öffnet Deine oberen Hautschichten für Wirkstoffe. Daher sollten auch nur wirklich diejenigen eingeschleust werden, die Deiner Haut gut tun – Nichts anderes!

Was bringt ein Dermaroller?

Durch die Mikroperforierung der Haut regt der Dermaroller Prozesse an, die ansonsten deutlich weniger oder langsamer erfolgen würden. So läßt beispielsweise mit dem Alter unsere Kollagen- und Elastinproduktion nach, ebenso die Wundheilung. Und insgesamt geht auch die Zellerneuerung der Haut deutlich eingeschränkter vonstatten. So gesehen, ist dei Anwendung des Dermarollers also tatsächlich eine sehr effektive Anti-Aging Maßnahme.

Worauf muss ich beim Kauf eines Dermarollers achten?

Wir sprechen hier von einer Behandlung, die die Haut (leicht) verletzt. Daher ist es selbstverständlich, daß keine billigen Dermaroller verwendet werden sollten – und alle wichtigen Hygiene- und Anwendungshinweise berücksichtigt werden sollten.

  • So nützt Dir der teuerste, hochwertigste Dermaroller wenig, wenn Du diesen nicht vor und nach der Anwendung desinfizierst
  • Ebenso kann auch ein Top Gerät Verletzungen nicht verhindern, falls Du zu viel Druck beim Rollen anwendest
  • Wenn Du beim Serum sparst und gefährliche Inhaltsstoffe „ein-needelst“, nützen Dir auch echte Einzel-Nadeln nichts

Welche Arten von Dermaroller gibt es?

Es gibt Dermaroller in allen möglichen Formen und Ausführungen. So unterscheiden sie sich z.B. in der Breite der Nadelfläche.

  • Breitere eignen sich eher für größere, gleichförmige Hautareale, wie z.B. der Stirn.
  • Schmalere Flächen hingegen eher für kleinere und schwerer zugängliche Hautbereiche wie z.B.
    • der Bereich zwischen den Augenbrauen („Zornesfalte“)
    • dem zwischen Nase und Oberlippe oder
    • die Nasolabialfalte

Die Anzahl der Nadeln ist ein indirekter Faktor. Es kommt hier eher auf die Dichte der Nadeln an. M.a.W., wie eng beieinander sind die einzelnen Nadeln. Sind sie weiter auseinander, kann jede einzelne Nadel tiefer in die Haut eindringen; sitzen sie eng beineinander, weniger tief. Letztlich ist dies auch das Geheimnis der Fakire, die sich ja ohne Verletzungen auf Nadelbetten legen. Die Nadeln sitzen hier sehr eng beieinander. Wären sie weiter auseinander, wäre das Ergebnis wohl ein recht blutiges.

Dann ist es natürlich die Länge der Nadeln, auf die wir w.u. detaillierter eingehen. Grundsätzlich gilt die Faustregel, je länger die Nadeln, desto

  • dicker/unempfindlicher sollte die Haut sein (also z.B. an Oberschenkeln und Beinen)
  • mehr Erfahrung solltest Du mitbringen

Geschulte Kosmetikerinnen verstehen es, auch mit längeren Nadeln zu behandeln; dem Nicht-Profi sei davo abgeraten, zu lange Nadeln zum Microneedling einzusetzen.

Dermaroller Unterscheidungskriterien

Es gibt eine Menge Punkte, in denen sich Dermaroller unterscheiden können. Auf Farbe und Material des Griffs gehen wir hier nicht ein, da dies nur eine Geschmacksfrage ist. Die folgenden Punkte sind solche, die einen Unterschied hinsichtlich der Ergebnisse machen können. Nicht alle Kriterien maxchen aber tatsächlich einen spürbaren Unterschied. Diejenigen, die wirklich entscheidend sind, haben wir in unseren Testkriterien berücksichtigt.

1. Länge der Nadeln

Die erste Entscheidung, die Du fällen musst, ist die Nadellänge. Die am Markt erhältlichen Dermaroller weisen Nadellängen zwischen 0,2mm und stolzen 3mm auf. Dies mag wenig klingen, doch beimgenauen Betrachten der Nadellänge wird Dir schnell klar, daß der Unterschied enorm ist.

Für welche Nadellänge Du Dich entscheidest, hängt dabei v.a. davon ab,

  • welche Stelle am Körper du mit dem Dermaroller behandeln möchtest
  • welches Hautproblem Du beheben möchtest und
  • ob Du bereits Erfahrungen mit Microneedling gemacht hast

Da wir hier vom Microneedling für zuhause sprechen, sollte klar sein, daß dies eine schmerz- und risikoarme Behandlug sein muss, die selbstverständlich ohne Betäubung auskommt. Die Haut sollte nach der Anwendung nur leicht gerötet sein, aber zu keinen Blutungen führen!

Für die Anfängerin / normale Anwenderin sollten die Nadeln möglichst kurz sein, also 0,2 – 0,25mm Nadellänge. Diese Länge ist aber auch für die geübte Microneedling Anwenderin geeignet. Denn neben der Nadellänge ist natürlich auch der ausgeübte Druck entscheidend dafür, wie tief die Nadeln in die Haut eindringen können.

Der 0,25 mm Dermaroller ist ideal

dafür geeignet, Wirkstoffe tiefer in die Haut einzuschleusen und so deren Wirkung zu intensivieren. Er hat auch die perfekte Länge, wenn eine Anwendung mehrmals pro Woche (z.B. alle 2-3 Tage) durchgeführt wird. Denn bei dieser Nadellänge kann sich sich Deine Haut wieder sehr schnell regenerieren.

Kleinere Unreinheiten, Fältchen oder Narben lassen sich wirklich hervorragend mit dem Dermaroller mit 0,25mm behandeln.

Unsere Empfehlung: Für Anfänger, normale Haut, kleinere Problembereiche wie Falten, Pigmentstörungen

0,5 mm Nadellänge

Nach einer gewissen Routine, die Du nach mehreren Dermaroller Behandlungen sammelst, kannst Du auch auf ein Gerät mit 0,5mm wechseln. Natürlich dringen die Nadeln tiefer in die Haut ein, sie können dann potenziell noch mehr Wirkung entfalten.

Unsere Empfehlungen zu den verschiedenen Dermaroller Nadellängen findest Du hier:

 0,25 mm0,5 mm0,75 mm1-3 mm
AnwendungsgebietGesichtGesicht / KörperKörpernur durch geschultes Fachpersonal
BehandlungFältchen, kleine Pigmentflecken, größere Poren, kleinere Narbengrößere Falten, Narben, Pigmentfleckenstärkere Narben, Cellulite und Dehnungsstreifentiefe Narben, starke Pigmentflecken, Cellulite & Dehnungsstreifen
max. Häufigkeit der Anwendung2-3 x p. Wo.1-2 x p.Wo.alle 2 Wo.nach Absprache

Microneedling Experten warnen vor billigen Plagiaten. „Schlechte“ Nadeln können sogar Schäden verursachen. Einige Unterschiede sind z.B.

  • bessere Stahlqualität
  • rostfrei
  • Nadeldurchmesser
  • andere Anzahl und Anordnung der Nadeln
  • höhere Bruch- und Abriebfestigkeit der Nadeln
  • Nadeln sind sterilisierbar, ohne dass „Spitzheit“ leidet
  • Nadelform unterschiedlich – lang und dünn statt kurz und dicker
  • Nadelspitzen ensprechen in Glattheit, Flexibilität, Härte medizinischen Qualitätsstandards
  • Nadeln biegen sich nicht bei der Anwendung, daher definierte Eindringtiefe

Auch die Nadeln selbst unterscheiden sich erheblich: je nach Form, Material, Eindringtiefe können sie unterschiedliche Effekte an der Haut auslösen. Die Qualität, Glätte und „Spitzheit“ der Nadeln ist mit blossem Auge nicht erkennbar. Billige Dermaroller oder Kopien sind oft nicht desinfizierbar und sterilisierbar und daher eine potentielle Infektionsgefahr.

2. Art der Nadeln

Es gibt grunsdätzlich 2 Arten von Nadeln, wie sie im Dermaroller zum Einsatz kommen: Sog. „echte Nadeln“ und „unechte Nadeln“. Bei den echten Nadeln handelt es sich um einzelne Nadeln, die in dem Microneedling Gerät verbaut sind. Die Alternative ist, die Nadeln innerhalb einer Edelstahlplatte auszustanzen.

Entscheidend ist aus unserer Sicht aber nicht, ob die eine oder andere Methode verwendet wird. Wichtiger ist das Material der Nadeln sowie die Form an der Spitze selbst. Diese sollte nicht dreieckig zulaufen, sondern eben wirklich „spitz“ sein.

Bei einer Nadellänge von 0,25mm soielt aus unserer Sicht diese Unterscheidung keinen entscheidenden Unterschied; bei längeren Nadeln hingegen schon. Lange Nadeln, z.B. 2 oder 3mm sollten definitiv aus „echten Nadeln“ bestehen, da hiermit deutlich präziser gearbeitet werden kann.

3. Material der Nadeln

Nur 2 Materialien haben sich bei den Nadeln durchgesetzt: Edelstahl und Titan.

Beides hört sich gut an, beide Materialien sind auch grundsätzlich gut geeignet. Rostfreier Chirurgenstahl oder Edelstahl ist das am meisten im Medizinbereich verbreitete Material für Instrumente, so auch für Microneedling Geräte. Warum? Weil dieses Material extrem hygienisch ist. Er lässt sich sehr einfach desinfizieren, weil die Oberfläche extrem glatt ist.

Aus Edelstahl lassen sich außerdem auch sehr feine (aber harte) Nadeln anfertigen, so daß die Einstiche durch das Microneedling sehr sauber erfolgen. Er hat zudem den Vorteil, daß er auch bei Personen angewendet werden kann, die eine Nickel-Allergie oder -Unverträglichkeit haben

Titan mag etwas weniger lang haltbar sein, d.h., die Nadeln können etwas schneller stumpf werden. Doch da der Dermaroller sowieso nach etwa 30-50 Anwendungen gewechselt werden sollte, fällt dies nicht wirklich ins Gewicht.

4. Anzahl der Nadeln

5. Der Griff

Dieser sollte so geformt sein, daß er stabil und sicher in Deiner Hand liegt. Da der Druck vorne angewendet wird, sind hier spezielle Anti-Rutsch Noppen (Anti-Rutsch Perforierung) vorteilhaft.

Dabei ist das verwendete Material weniger entscheidend – wichtig ist, daß der Roller insgesamt lieber leichter sein sollte, da die Handhabung und die Druckausübung deutlich besser funktioniert.

6. Die Verpackung

Du solltest unbedingt darauf achten, daß

  • Dein Dermaroller mit einer hygienischen Plastikfolie versiegelt ist, die Du vor der ersten Anwendung entfernen musst
  • die Nadelwalze (oder das ganze Gerät) zusätzlich in einer leicht zu öffnenden/schließenden Schutzhülle geliefert wird

Hygiene und Schutz der Nadeln sind enorm wichtig für den Behandlungserfolg. Und nach der Behandlung solltest Du Dein Gerät sicher verstauen – und auch vor Kinderhänden verstecken.

Die richtige Dermaroller Anwendung

Dermaroller Anwendung einfach und sicher

Wenn Du also gesunde Haut hast und zu dem Kreise derjenigen gehörst, die ein Microneedling durchführen können, solltest Du unbedingt die folgenden Dinge beachten, um eine erfolgreiche und sichere Anwendung durchzuführen.

Idealerweise wendest Du Deinen Dermaroller abends vor dem Schlafengehen an:

  • So können die Wirkstoffe in aller Ruhe einziehen
  • Deine Haut kann sich über Nacht wieder regenerieren
  • Die Rötung Deiner Haut, die unweigerlich auftritt, fällt keinem auf 😘
Dermaroller Microneedling Anwendung Schritt 1

SCHRITT 1: GESICHT REINIGEN

Zuerst solltest Du Dein Gesicht gründlich abschminken und reinigen. Am besten benutzt Du hierfür ein Mikrofasertuch oder eine pH-neutrale, milde Reinigung. Wichtig: Peelings solltest Du vor der Dermaroller Anwendung nicht durchführen.

Dermaroller Microneedling Anwendung Schritt 2

SCHRITT 2: DERMAROLLER DESINFIZIEREN

Nun den Kopf des Dermaroller mit Desinfektionsmittel (Sanitizer, 70%iger Alkohol) einsprühen und etwa 5 Minuten trocknen lassen. Wichtig: Zum Trocknen den Dermaroller nicht auf den Nadeln ablegen, sondern am besten in die Schutzschachtel der Verpackung legen.

Dermaroller Microneedling Anwendung Schritt 3

SCHRITT 3: DERMAROLLER ANWENDEN

Jetzt rollst Du mit dem Dermaroller pro Hautareal etwa 10x in jede Richtung (vertikal, horizontal, diagonal in beide Richtungen). Fang am besten mit der Stirnpartie an, dann die Schläfen, Wangen, Kinn, Nase; dann den Bereich zwischen den Augenbrauen, zwischen Nase und Lippe. Wichtig: Dabei den Dermaroller immer wieder anheben und „pro Bahn“ neu ansetzen, nicht drehen und über die Haut ziehen.

Dermaroller Microneedling Anwendung Schritt 4

SCHRITT 4: SERUM AUFTRAGEN

Nun trägst Du die Wirkstoffe Deiner Wahl (Serum oder Ampulle) großzügig auf. Durch das Microneedling kann Deine Haut deutlich mehr Serum aufnehmen als ohne. Daher kannst Du ggf. eine 2. Schicht des Serums auftragen.

Dermaroller Microneedling Anwendung Schritt 5

SCHRITT 5: DERMAROLLER ABSPÜLEN

Anschließend musst Du an den Nadeln haftende Hautschuppen und Serum-Reste entfernen, indem Du den Dermaroller Kopf mit fließendem Wasser abspülst.

Dermaroller Microneedling Anwendung Schritt 6

SCHRITT 6: DERMAROLLER DESINFIZIEREN

Danach besprühst Du den Dermaroller erneut großzügig mit Desinfektionsmittel und lässt diesen in seiner Station trocknen. Aufbewahrungsbox nach etwa 10 Min. verschließen und Dermaroller sicher verstauen.

Hinweis: Auch wenn die Rötung, die Du nach dem Microneedling feststellen wirst, normalerweise bereits nach kurzer Zeit verschwindet, wird Deine Haut durch den Dermaroller definitiv gereizt. Du solltest daher folgende Hinweise beachten:

  • direkt nach der Anwendung auf keinen Fall Make-up auftragen
  • gib Deiner Haut mehrere Tage Zeit zur Regenerierung; als Anfängerin kannst Du 1 x pro Woche needeln, grundsätzlich nie häufiger als alle 2-3 Tage
  • in den nächsten Tagen direkte Sonnenbestrahlung vermeiden und im Freien unbedingt Sonnenschutz verwenden

Welches Serum solltest zum Microneedling verwenden?

Dermaroller welches Serum Microneedling

Zunächst einmal sei festzuhalten, daß Du ein Serum vor dem Needling – oder direkt danach verwenden kannst.

Als Anfängerin empfehlen wir Dir, erst zu needeln – und dann das Serum aufzutragen. Wie Du Dir vorstellen kannst, kann der Effekt noch einmal höher sein, wenn Du das Serum direkt auf die gereinigte Haut aufträgst – und dann sofort das noch feuchte Serum mit dem Dermaroller in die Haut ein-needelst.

Das Non-Plus-Ultra ist das doppelte Auftragen: Also vor dem Needling und dann noch einmal direkt danach!

Welche Mesoseren eignen sich – und welche nicht?

Fangen wir mit den No Gos an. Du solltest auf gar keinen Fall ein Serum (oder Ampulle) zum Microneedling verwenden, das eines oder mehere der folgenden Inhaltsstoffe beinhaltet:

  • Mikroplastiken
  • Parabene
  • PEG´s
  • Paraffine
  • Duft- oder Parfumstoffe
  • natürliche Öle

All diese Stoffe (bis auf die natürlichen Öle) haben aus unserer Sicht eh nichts auf Deiner Haut verloren. Also schon gar nicht unter Deiner Haut, wo sie dank der Nadeln hingelangen würden.

Natürliche Öle sind schön und gut, aber tatsächlich nur auf der Haut. Deren pflegende Moleküle sind so groß, daß sie nicht die Hautbarriere durchdringen können, und das ist auch gut so, da sie ihre Arbeit auf der Hautoberfläche verrichten.

Aber welche Inhaltsstoffe dürfen bzw. sollten denn dann mittels Dermaroller unter die Haut gelangen?

Als erstes ist natürlich Hyaluron zu nennen, das in niedermolekularer Form auch ohne Dermaroller in tiefere Hautschichten gelangt; mit dem Microneedling aber noch einmal bis zu 90% effektiver.

Ebenso sinnvoll sind verschiedene Peptide, die wahre Wunder gegen Falten bewirken können. Da es sich bei Peptiden um Aminosäure-Ketten handelt, sind auch diese ohne Probleme verwendbar.

Dermaroller-Test: Dies sind die Testkriterien/Gewichtung

Alle Produkte wurden über einen längeren Zeitraum von verschiedenen Testpersonen geprüft, die folgenden Testkriterien wurden dabei zugrunde gelegt:

Handhabung (15%):
Wie liegt das Gerät in der Hand, ist es einfach zu bedienen?
Ergebnis (35%):
Konnte eine Veränderung des Hautbild erzielt werden, ist die Haut starffer geworden?
Ausstattung (20%):
Wie ist das Gerät verarbeitet, was gehört zum Lieferumfang?
Preis/Leistung (30%):
Stehen Kosten und Nutzen in einem angemessenen Verhältnis?

Der Dermaroller als neue Anti Aging Wunderwaffe?

Das Microneedling sorgt für straffe und frische Haut. Nach längerem Einsatz verändert sich das Hautbild positiv, weil die Haut angeregt wird, sich von innen selbst zu erneuern. Auf natürliche Weise werden die körpereigenen und natürlichen Mechanismen zur Hauterneuerung und Verjüngung aktiviert. Die winzigen Nadeln dringen in die Haut vor. Bereits kurze Zeit nach der Behandlung beginnt das Gewebe, sich zu regenerieren und neues Kollagen zu bilden.

Wozu dient der Dermaroller?

Etabliert hat sich das Microneedling mit dem Dermaroller bei:

  • Aknenarben, Verbrennungsnarben, Operationsnarben, andere Narben
  • Striae, Schwangerschaftsstreifen
  • Falten
  • Pigmentstörungen, Melasma, Hyperpigmentierung
  • allgemeine Zeichen der Hautalterung, müdes, schlaffes Bindegewebe
  • Kopfhautprobleme, Trichodynie, Haarausfall

Microneedling Einsatzgebiete

  • Gesicht
  • Hals
  • Kopfhaut
  • Oberschenkel
  • Po
  • Brust
  • Dekolltee

Welche Vorteile bietet das Microneedling zuhause

vielseitig einsetzbar
für Männer und Frauen geeignet
Selbstbehandlung zu Hause
bedeutend günstiger als beim Dermatologen/Kosmetikstudio

Microneedling bei der Kosmetikerin

Hier findest du ein Kosmetikstudio in München, welches hervorragende Microneedling Behandlungen anbietet und wir dir uneingeschränkt empfhlen können.

Kosten der Microneedling-Behandlung

Die Kosten der Behandlung liegen zwischen 80 und 450€ pro Behandlung (je nach Umfang und Schwierigkeit) beim Spezialisten (Kosmetikstudio, Dermatologe).

Ein Dermaroller für zuhause kostet im Schnitt 10- 80€. Unterscheiden muss man zwischen Geräten für den Einmalgebrauch und wiederverwendbare Dermaroller.

Dermaroller Testsieger

Dermaroller-Test: Das Fazit

Für wen ist eine Microneedling Behandlung mit einem Dermaroller geeignet?

Wann darf Microneedling nicht durchgeführt werden?

  • beim Vorliegen ansteckender Krankheiten, wie Hepatitis oder AIDS
  • bei der Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten (Markumar, ASS, Aspirin, Ibuprofen, Vitamin E hochdosiert, Gingko uä) – es besteht eine erhöhte Gefahr von Blutergüssen
  • bei Herpes, Pusteln, Wunden, Schnittverletzungen, Sonnenbrand, oder andere akute Infektionen oder Verletzungen
Bewertung
[Stimmen: 0 Nutzerbewertung: 0]

Letzte Aktualisierung am 27.09.2021 um 22:58 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.