Augenringe entfernen: die besten Tipps gegen Augenringe

Augenringe entfernen

Teebeutel um Augenringe zu entfernen?

Auf der Suche nach dem wahren Wundermittel gegen Augenringe, Tränensäcke und geschwollene Augen

„Ach, Du schaust aber schlecht aus, geht`s Dir nicht gut?“ hören wir tränenschwanger unsere Liebsten sagen und verdrehen innerlich die Augen, weil wir das nun schon zum x-ten Mal gehört haben. „Nein, alles in Ordnung“, sagen wir milde lächelnd und verschweigen dann geflissentlich, dass die letzte Nacht etwas kürzer war, das letzte Bier offensichtlich verdorben oder der Chef wieder einmal besonders erfindungsreich.

Diese verräterischen Augenringe, diese verflixten Tränensäcke machen nur allzu offensichtlich, was wir lieber verschweigen möchten. Dabei haben Tränensäcke nichts mit Tränen zu tun, Augenringe deuten nicht auf einen Panda-Bär in der Verwandtschaft. Leider sind sie vielmehr ein Zeichen von erschlaffendem Gewebe, fatalem Erbe und/oder „ungünstiger“ Lebensführung.

Und, obwohl sie nicht immer Anzeichen einer seelischen Krise sind, können sie auf Dauer doch zu dieser werden, denn wer sieht schon gerne tagtäglich einer müden, älteren Dame ins Gesicht, wenn wir morgens in den Spiegel sehen?

Wir wollen mal schauen, was man da machen kann.

Tränensäcke, dunkle Augenringe, geschwollene Augen:

Womit haben wir es hier eigentlich zu tun?

Augenringe
Ursachen für Augenringe können zu wenig Schlaf, viel Streß oder aber auch ungesunde Ernährung sein

Der Hauptübeltäter für „müde Augen“ ist meist ein ungesunder Lebenswandel. Zu wenig Schlaf, dazu viel zu viel Stress und anstelle von Brokkoli und Smoothie lieber eine Kippe mehr: Da wird der Körper im wahrsten Sinne des Wortes „sauer“, diese Sünden kann er auf Dauer nicht kaschieren. Und die Augen zeigen es zuerst, wenn Körper und Seele in Schieflage geraten.

Eigentlich sind Tränensäcke gar nicht sichtbar. Sie verlaufen in einer Knochenfuge entlang der Nasenflanken und leiten die Tränen aus den Augen an die Nase weiter. Wenn wir hier von Tränensäcken sprechen, meinen wir aber die volkstümliche Bezeichnung für die kleinen Pölsterchen unter den Augen.

Tränensäcke verleihen uns einen traurigen, müden Gesichtsausdruck. Deshalb heißt es auch, in den Tränensäcken würden sich alle ungeweinten Tränen sammeln. So romantisch auch diese Vorstellung ist, richtig ist sie nicht. Tränensäcke enthalten keine Tränen, sondern vielmehr angesammeltes Fett. Die Scheidewand um die Augen wird schwächer und die Fettschicht sinkt immer weiter ab, was zu der Sackbildung führt. Fatalerweise machen sie sich mit fortschreitendem Alter immer deutlicher bemerkbar. Der Grund ist klar: Muskeln und Bindegewebe leiern einfach aus.

Viele von uns denken, sie hätten Tränensäcke, dabei haben sie in Wirklichkeit Augenringe oder geschwollene Augen. Das ist erstmal super! Denn Augenringe und geschwollene Augen sind viel leichter zu behandeln als Tränensäcke.

Dunkle Augenringe

Was wir als dunkle/bläulich schimmernde Augenringe wahrnehmen, sind durchscheinende Blutgefäße. Wir sehen sie als dunkle Schatten, weil diese Partie besonders gut durchblutet ist und die Haut unter den Augen sehr dünn ist. Die Augenringe erscheinen umso dunkler, je mehr sauerstoffarmes Blut durch die Adern fließt.

Augenringe entfernen vorher-nachher
Als Augenringe bezeichnet man eine dunkle Färbung der Hautareale um die Augen. Nur selten sind sie Anzeichen einer Erkrankung, oft handelt es sich um ein rein kosmetisches Problem.

Geschwollene Augen

Geschwollene Augen treten meist morgens auf. Sie können verschiedene Ursachen haben. Der Grund für die vorübergehende Schwellung ist meist angestaute Lymphflüssigkeit.

Die Ursachen von Tränensäcken und co.

Die Haut unterhalb des Auges ist besonders dünn, hat kein polsterndes Unterhautfettgewebe, dafür aber viele Blut- und Lymphgefäße. Die Gefäße transportieren Flüssigkeit, Nähr- und Abfallstoffe. Solange wir jung sind, bietet die Elastizität der Haut genug Gegendruck, um den Austritt von Flüssigkeit aus den Gefäßen zu behindern. Mit zunehmenden Alter verliert die Haut aber immer mehr Kollagen und Elastin, so dass dieser Gegendruck immer schwächer wird. Flüssigkeit kann einfacher aus den Gefäßen austreten und sackartige Ausbeulungen unter der Haut verursachen. Giftstoffe und Salze (z.B. aus Fast Food, Nikotin, Alkohol), die das Gewebe schädigen und gleichzeitig den Flüssigkeitsaustritt begünstigen, verstärken den Effekt. Den stärksten Einfluss hat aber die genetische Veranlagung, denn sie ist für die Beschaffenheit des Bindegewebes verantwortlich.

Tränensäcke vorher-nachher
Tränensäcke haben nichts mit Tränen zu tun. Anstatt Flüssigkeit handelt es sich um Fettansammlungen unter dem Auge.

Die Ursache von Augenringen

Auch Augenschatten können vererbt werden, indem die Pigmentierung der Haut unter den Augen einfach stärker ausfällt. Sie können aber auch auf einen strapaziösen Lebenswandel hindeuten. Alles, was das Blut zähflüssiger macht und die Gefäße deutlicher hervortreten lässt, verstärkt die dunklen Schatten unter den Augen. Das kann sein:

  • Stress
  • zu wenig Schlaf
  • Flüssigkeitsmangel
  • Nikotin, Alkohol

Natürlich spielt auch das Alter eine große Rolle, weil die Haut über den Gefäßen mit den Jahren immer dünner wird.

Gibt es eine Verbindung zwischen Augenringen und Tränensäcken?

Ja, die gibt es. Wer in der Jugend aufgrund eines wilden und exzessiven Lebensstils häufig unter Augenringen gelitten hat, hat ein größeres Risiko, dass das Bindegewebe den angesammelten Giftstoffen mit zunehmendem Alter nichts mehr entgegenzusetzen hat. Die Haut wird schlaffer, die Tränensäcke sind da.

Die Ursache von geschwollenen Augen

Geschwollenen Augen dagegen, die meist im Laufe des Tages wieder abschwellen, liegt meist ein Lymphstau zugrunde. Das passiert z.B. durch:

  • die waagerechte Schlafposition
  • eine salzhaltige Abendmahlzeit
  • Alkohol
  • Allergien
  • Flüssigkeitsmangel
  • Schlafmangel
  • Entzündungen am Auge

Woran merke ich, ob ich tatsächlich Tränensäcke habe?

Wenn sie Haut unter den Augen plötzlich ganz prall und dick ist, handelt es sich vermutlich eher um geschwollene Augen als um Tränensäcke. Tränensäcke dagegen entwickeln sich über einen längeren Zeitraum und sind eher schlaff aufgrund der zugrundeliegenden Bindegewebsschwäche.

Und wenn ich krank bin?

Meistens entstehen Tränensäcke und Augenschatten aufgrund von ungesunden Lebensgewohnheiten. Dahinter können aber natürlich auch Krankheiten stehen. Mögliche Ursachen können sein:

  • Schilddrüsenunterfunktion
  • Bluthochdruck, Herzschwäche
  • Nierenerkrankungen
  • Allergien (dann jucken und tränen die Augen aber auch meist) und Überempfindlichkeitsreaktionen (z.B. gegen Kosmetika)
  • Trockene Augen aufgrund von Computerarbeit, Kontaktlinsen, Heizungsluft
  • Infektionen (meist verbunden mit einer Wärmeentwicklung), Bindehautentzündung, Gerstenkorn

Wenn Du Dir nicht sicher bist und Dir die Schwellungen und Schatten Sorgen machen, solltest Du auf jeden Fall zum Arzt gehen.

Wie kann ich Tränensäcke und Augenringe entfernen?

Die Prognosen für ausgeprägte Tränensäcke sind am schlechtesten. Mit Bindegewebsmassagen und speziellen Cremes kann man sie nicht wirklich wegzaubern. Wer weiß, dass er ein bisschen über die Stränge geschlagen hat, kann es mit einer Entgiftung versuchen. Das beseitigt zwar nicht die Tränensäcke, tut dem Körper aber auf jeden Fall richtig gut.

In den meisten Fällen aber, wo die Veränderung an den Augen auf Gewebserschlaffung beruht, ist eine Augenlidstraffung die einzige Heilungsmöglichkeit. Dabei wird überschüssiges Gewebe unter dem Auge chirurgisch entfernt.

Temporär kann man kosmetische Präparate verwenden, die rein mechanisch arbeiten. Sie legen einen unsichtbaren Film über das erschlaffte Gewebe und straffen es (z.B Eyesential).

Was hilft gegen geschwollene Augen?

Augenringe entfernen

Gegen geschwollene Augen hilft:

  • eine erhöhte Schlafhaltung
  • regelmäßige Lymphdrainagen, z.B. mit einem Pflegeroller
  • Augencremes und Augenpads, die einen kühlenden Effekt haben, lassen die Schwellungen auch schnell verschwinden und pflegen zusätzlich die empfindliche Augenparty mit beruhigenden und feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen (z.B. die Anti-Aging Eye Creme von Regulat Beauty – hier konnten wir einen Effekt nach kürzester Zeit feststellen)

Ab welchem Alter entstehen Tränensäcke und Augenringe?

Ein bestimmtes Alter gibt es dafür nicht. Ob und wann Tränensäcke und Augenringe entstehen, hängt ganz von den individuellen Lebens- und Ernährungsgewohnheiten und Deiner genetischen Vorprägung ab. Was man sagen kann, ist, dass man frühzeitig mit einer speziellen Augenpflege beginnen sollte. Etwa ab einem Alter von 25 Jahren ist die Verwendung von Spezialprodukten für die Augen sinnvoll, zumindest um die Entwicklung von Augenfältchen zu verzögern.

Unsere Empfehlungen

Wir haben sehr wirkungsvolle Produkte getestet, die bei unseren Testerinnen hervorragende Ergebnisse erzielen konnten.

Das Magic Wrinkle Stop Serum von Age Attraction ist eigentlich gedacht für die Anti-Falten-Pflege. Es besitzt allerdings auch eine abschwellende Wirkung, stärkt und festigt das Gewebe durch Hyaluronsäure, schützt die Zellen vor der Zerstörung durch freie Radikale und stimuliert die Kollagesynthese.

Die Regulat Beauty Augencreme lässt morgendliche Schwellungen und Augenringe sichtbar zurückgehen. Sie stärkt die Struktur der Augenpartie durch Anregung der Kollagensynthese, regeneriert und schützt die Zellen durch wirksame Antioxidantien.

Die Augenpads von Annemarie Boerlind haben einen Sofort-Effekt auf geschwollene Augen, ebenso wie die Wonderstripe Hydrogel Eye Pads, die zudem noch durch patentierten Wirkstoff Augenringe zum Verblassen bringen und Tränensäcke mildern.

Konservative Mittel gegen Tränensäcke, Augenringe und Schwellungen

Augenringe entfernen
Die Feuchtigkeit der Gurke dringt in die feine Haut unter den Augen ein, entspannt das Gewebe und macht es elastisch. Die Durchblutung der Augenpartie wird angeregt und Augenringe werden gelindert.

Abwarten und Tee trinken ist vielleicht in dem Fall nicht die beste Lösung, obwohl ein Teebeutel durchaus heilsam sein kann.

Gegen Tränensäcke soll o-Tox helfen. Dazu hockst Du Dich im Schneidersitz gemütlich hin und legst die ersten 2 Finger jeder Hand auf die Wangenflächen seitliche der Nase. Die Finger müssen sich etwa 2,5 cm unterhalb der Augen aufhalten, womit sie einen Energiepunkt erreicht haben.

Wenn Du nun bei geschlossenen Augen einen leichten Druck auf diese Stelle ausübst und die Finger nach oben bewegst, erzeugen sie einen enormen positiven Einfluss auf die Region der Tränensäcke. Diese Behandlung ist wissenschaftlich bewiesen, reduziert Schwellungen und regt gleichzeitig den Flüssigkeitsablauf an.

15-Minuten-Nickerchen reduzieren Tränensäcke. Wissenschaftler haben bewiesen, dass durch die kurze Schlafphase das Gehirn getäuscht wird und glaubt, dass Du lange genug geschlafen hast.
Kalte Gurkenscheiben, Eiswürfel, Kaffeelöffel, Kaffeepads oder Teebeutel ziehen die Blutgefäße zusammen. Augenringe und Schwellungen verschwinden.
Leicht erhöhtes Schlafen hält die Lymphe im Fluss und verhindert Augenschwellungen am Morgen.
Abschwellend wirkt aber auch, wenn Du 2 – 3 Liter Wasser am Tag trinkst, damit Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt und Wassereinlagerungen reduziert werden. Außerdem solltest Du am Abend salzarm essen.

Augenringe: hilft viel Trinken?
Durch ausreichend Trinken von viel Wasser wird sichergestellt, dass der Körper hydriert bleibt. Er reduziert körperliche Wassereinlagerungen, die zu Augenringen führen.
Unser Fazit
Vorbeugen ist immer besser als zu behandeln, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.

Kann man Tränensäcken und Augenringen vorbeugen?

Dazu gibt es von uns ein ganz klares „Ja“. Du kannst zwar Deine Erbanlagen nicht beeinflussen, aber die Entstehung von Tränensäcken und Augenringen durch eine gesunde Lebensweise hinauszögern. Umso mehr du auf Genussgifte verzichtest, dich gesund ernährst und einen ausgewogenen Lebensstil mit ausreichend Ruhe- und Schlafzeiten pflegst, umso länger kannst Du mit einem wachen, klaren Augenausdruck rechnen. Wenn Du nun noch regelmäßig Pflegecremes für die Augen benutzt, hältst Du Dein Bindegewebe straff und elastisch und Tränensäcke entstehen nicht so schnell.

Das könnte Dich auch interessieren

Augenpads Test

Augenpads Test

Unser Augenpad Test hat die beliebtesten Augenpads ausführlich getestet. Erfahre hier, welches wirklich die besten Augenpads sind, die Deine Augen wieder zum Strahlen bringen!

Augencreme Test

Augencreme Test

Die Auswahl ist riesig, das Angebot unübersichtlich. Wie findet man die optimale Augencreme? Die beliebtesten Auugenprodukte im Redaktionstest.

Wir freuen uns auf Deine Meinung

      Hinterlasse einen Kommentar

      Youneeq
      Youneeq